Das Ei direkt vom Allgäuer Bauernhof!

Betriebsgeschichte

Senzi und Leo Deiß legten den Grundstein unseres heutigen Betriebs in Aleuthen, Lengenwang.

Sie erwarben 1961 den Hof in Aleuthen und bauten Ihn Stück für Stück zum Milchviehbetrieb mit Urlaub auf dem Bauernhof auf.

Nach der Übergabe an Johann und Claudia Deiß im Jahr 1980 wurde der Betrieb in beiden Bereichen ständig ausgebaut und erweitert.

Mittlerweile hat sich der Hof doch stark verändert, da das Milchvieh im September 2001 Gesellschaft von 2000 Legehennen bekam.

Nachdem Hans-Peter Deiß im Jahr 2000 die Ausbildung zum Agrartechniker abgeschlossen hatte, suchten wir nach einer Entwicklungsmöglichkeit für unseren Familienbetrieb. Die zündende Idee hatte dann Betriebsleiter Johann Deiß mit den Legehennen. Der Neubau des 1. Stalls in Aleuthen für 4000 Hühner mit Lagerraum und Packstelle legte den Grundstein für den jetzigen Betrieb der Familie Deiß.

Im April 2002 ging die parallel zum Hennenstall erbaute Biogasanlage in Betrieb. Dort wird der anfallende Hühnerkot, Rindergülle und Silage des eigenen Betriebs verwertet. Die daraus entstehende Wärme und der Strom dienen der Versorgung der Wohnhäuser und des Hühnerstalls.

Seit 2003 ist der Legehennenbetrieb in der Hand von Simone und Hans-Peter, der im Jahr 2002 die Ausbildung zum Geflügelmeister erfolgreich absolvierte.

Im Jahr 2004 wurde die Milchviehhaltung aufgegeben und der Hühnerstall in Albatsried aufgebaut. Im Oktober 2008 konnten wir den Betrieb mit dem Stall in Hattenhofen erweitern. Im Januar 2013 zogen weitere 1500 Tiere in den umgebauten Kuhstall, an der Hofstelle in Aleuthen, ein. Somit legen mittlerweile 7500 fleißige Hühner für uns Eier.

Um diesen Betrieb am laufen zu halten benötigen wir die Hilfe der ganzen Familie. Die (Groß-)Eltern Hans und Claudia in Aleuthen, Alban und Isolde in Hattenhofen bis zu den Geschwistern Sybille, Anna, Michael mit Patricia und Wolfgang; alle helfen mit wenn Not am Mann ist und dafür sind wir sehr dankbar.